Transformation – Gebet verwandelt Städte

yxcStelle Dir eine Stadt mit 92 Prozent wiedergeborenen Christen vor…
mit Gefängnissen, die geschlossen werden mussten, weil es keine Verbrechen mehr gab…
und einer landwirtschaftlichen Produktivität, die biblische Ausmaße angenommen hat…

Stelle Dir eine Stadt vor, wo das städtische Fußballstadion alle drei Monate mit 60.000 Christen gefüllt ist, die dort eine Gebetsnacht abhalten…
und wo ein milliardenschweres Drogenkartell niedergerungen worden ist…

Stelle Dir einen Ort vor, in dem die Götzenschreine zerstört…
und die Kneipen in Kirchen verwandelt wurden…
und wo ganze Familienverbände sich zu Christus bekehrt haben…

Stelle Dir das nicht nur vor…
GLAUBE ES !

Gehe mit Gerge Otis Jr. auf die Reise zu vier verwandelte (transformierte) Städte auf drei Kontinenten.
Und sehe, wie die Kraft des Gebets in DEINER Umgebung ähnliche Resultate bewirken kann..!

Gebete, nicht aus eigener (religiösen) Leistung – sondern Gebete, vom Heiligen Geist getrieben, können Großes bewirken!

Gott möchte, dass Seine Kinder prophetisch hervorrufen, was ER für die Stadt, Umgebung, das Land etc. geplant hat.
Es geht darum, dass wir als Christen den HIMMEL, das Reich Gottes, auf der Erde hervorrufen!
Denn Jesus sagte, dass wir auch so beten sollen:

“Vater unser, im Himmel….. Dein Wille geschehe… wie im HIMMEL, so auch auf ERDEN.”

Hier  findest Du 4 Filmausschnitte aus “Transformation I – Gebet verwandelt Städte”

1. Einleitung

2. Cali-Colombia:

HINWEIS:
Der zweite Teil zeigt an: “DIESES VIDEO IST IN DEINEM LAND NICHT VERFÜGBAR”
Von wegen –  Gib einfach den Link des zweiten Videos
(http://www.youtube.com/watch?v=_CuamT97cmIhier ein. Dort kannst Du dann den zweiten Teil ansehen.
Oder klicke hier.

3. Almolonga-Guatemala:

 

4. Schlusswort:

Zuerst müssen im Geistigen (!) Veränderungen geschehen, dann passieren sie auch im Natürlichen. Anders herum geht es nicht.

Prophezeien (Hervorsprechen), vollmächtiges Gebet und Anbetung sind wie mächtige “Schallwellen” des Heiligen Geistes, die Großes bewirken. Sie bereiten den Boden sozusagen vor: Reißen schlechte Wurzeln aus, säen gute Saat, düngen und mehr. Und erst dann ist der Boden (im Geistigen) gut vorbereitet für die Werke Gottes.

Botschaft für Dich, Gemeinden und Reformation, Gesellschaft, Gottes Wunder heute

Comments are closed.