Sie alle, die Gott im Voraus ausgewählt hat, die hat er auch dazu bestimmt, seinem Sohn gleich zu werden.

Meine Aufgabe besteht darin, Ihnen das Bild von der Braut Christi in Ihren Verstand hineinzulegen, sonst werden wir nicht verstehen,  wohin wir gehen und IN WEN wir verklärt werden müssen. Mein Ziel ist es, Ihnen das Bild zu malen, das mir von Jesus offenbart und gezeigt worden war. Ich glaube, dass Gottes Kinder auf dem Niveau schon sind,  dass sie wissen müssen, in was für ein Bild wir verklärt werden müssen und  wem wir gleich werden sollten.

Wir alle wissen, Gleiches zieht Gleiches. Die Natur und alles um uns herum zeugen von diesem Prinzip.

Wussten Sie, dass die Erretteten und die Gleichen zwei völlig unterschiedliche Kategorien von Menschen sind.
Christus kann nicht auf die Erde zurückkehren, weil er die Passende zu Ihm noch nicht gefunden hat. Der Bräutigam kommt zu seiner Braut, die sich darauf vorbereitet hat, d.h. die Ihm gleich ist.

Es gibt verschiedene Meinungen über die bereite Braut Christi. Die einen sagen, es bedeutet die Heiligkeit. Ja, das ist eines der Details, aber es ist noch nicht alles. Die anderen sagen: Christus wird zu der Braut kommen, wenn das Evangelium auf der ganzen Erde gepredigt worden ist. Ja, das ist eines der Details, aber es ist nicht alles.
Die bereite Braut ist meiner Meinung nach die, die absolute gleichartige Hälfte ihrer Verlobten ist.

(Genesis 2: 22-24) Aus der Rippe machte er eine Frau und brachte sie zu dem Menschen. Der freute sich und rief: „Endlich! Sie ist’s! Eine wie ich! Sie gehört zu mir, denn von mir ist sie genommen.“ Deshalb verlässt ein Mann Vater und Mutter, um mit seiner Frau zu leben. Die zwei sind dann eins, mit Leib und Seele.

Deshalb wird es viele Geretteten geben, aber die Braut ist eine völlig andere Substanz. Sie wird wie Christus. Sie ist von Ihm geboren und  durch den Heiligen Geist nur für Ihn vorbereitet.

Das ist ein Prototyp des Planes Gottes. Er schafft  die Braut für Seinen Sohn durch den Heiligen Geist, und in dem Moment, wenn die Braut Christi bereit sein wird, so werden der Geist und die Braut zusammen rufen: Komm!

(Röm.8: 29) „Sie alle, die Gott im Voraus ausgewählt hat, die hat er auch dazu bestimmt, seinem Sohn  gleich zu werden. Nach dessen Bild sollen sie alle gestaltet werden, damit er der Erstgeborene unter vielen Brüdern und Schwestern ist.“ (Gute Nachricht)
*****
(Röm.8 29) „Denn die er ausersehen hat, die hat er auch vorherbestimmt, dass sie gleich sein sollten dem Bild seines Sohnes, damit dieser der Erstgeborene sei unter vielen Brüdern.“(M. Lüther)
*****
(Röm.8: 29) „Schon vor aller Zeit hat Gott die Entscheidung getroffen, dass sie ihm gehören sollen. Darum hat er auch von Anfang an vorgesehen, dass ihr ganzes Wesen so umgestaltet wird, dass sie seinem Sohn gleich sind. Er ist das Bild, dem sie ähnlich werden sollen, denn er soll der Erstgeborene unter vielen Brüdern sein.“ (Neue Genfer Übersetzung)
*****
Bald werden Teufel und Dämonen Sie nicht mehr sehen, sie werden Christus selbst begegnen, und nur solche Braut wird von Jesus genommen werden.

Du wirst völlig mit Christus zugedeckt. Die Menschen werden auf dich schauen und sie werden staunen, denn vor ihnen wird eine Person stehen, die sie kennen, aber was du in dir haben wirst, wird alle überraschen.

Wir werden einander wie Menschen kennen, aber wir werden von allem in der geistigen Welt, allen geistigen Wesen als der Christus erkannt, so wird Seine Braut sein.
Das ist die höchste Unantastbarkeitsstufe: Alles, was dich zu berühren versucht, wird bestraft.

Die Menschen können immer noch nicht verstehen, warum sogar bei den Genies nur  15% des Gehirns aktiv sind. Die meisten Christen denken, dass es eine Folge des Sündenfalls sei. Aber ich bin anderer Meinung.  Als ich diese Frage Gott stellte, sagte Er zu mir, dass die passive Masse des Gehirns nur in Zusammenarbeit mit Gott aktiviert werden kann. So kommen absolut neue Funktionen und Möglichkeiten zum Vorschein.
Deshalb sagte Jesus, dass der Sohn nichts von sich selbst aus tun kann; er tut nur, was er den Vater tun sieht. Was immer der Vater tut, das tut auch der Sohn.

Wenn die Christus Gemeinde dieses große Prinzip begreift, so wird sie schneller vorankommen. Denn alles, was die Gemeinde tut, wird nicht durch einen Menschen gemacht, sondern von Gott selbst! Und niemand kann Gott standhalten.

Alles, was Sie zu tun versuchen, auch mit guten Absichten, wird immer durch die Mächte der Finsternis angegriffen. Aber wenn es Gott sagt, dann ist es bereits vollbracht. Das Vollbrachte kann niemand mehr rückgängig machen.

Das Leben Jesu Christi auf der Erde ist ein Prototyp, wie wir als Braut Christi leben und wirken müssen.

Das alte Christentum hat sich vor einer langen Zeit auserschöpft.  Es unterliegt keiner Korrektur. Die Christus Gemeinde ist schon längst zu einer geschlossenen Sekte mutiert. Sie kann nur sich selber umschmeicheln.
Die Zeit der Reformation ist gekommen. Bald wird jeder entscheiden müssen, wo er ist, und mit wem zusammen er ist. Es wird nicht mehr möglich sein,  sich zu verstecken.
Jetzt erheben sich die Personen, die geistliche Verantwortung für ihre Stadt und ihr Land übernehmen werden.  Jetzt erheben sich neue Gemeinden in der Kraft und Geist Gottes, die die verloren gehenden retten und die Welt durch Wunder von der Hölle befreien wird.
Nur zu dieser Braut,  die in Macht und Herrlichkeit Gottes auf der Erde wirkt, wird Jesus Christus kommen.

 

Pastor Andrej Shapovalov