Bobby Conner: Weltweite Jugenderweckung gebärt Endzeit-Generation

„Es wird eine weltweite Jugenderweckung geben, der Geist Gottes wird eine solche
‚Leidenschaft’ für die Gegenwart Gottes erwecken, dass die kommende Erweckung
sich wie ein wildes Feuer über die ganze Erde ausbreiten wird und sich durch nichts
und niemanden aufhalten lässt. Diese Jugendlichen werden voller Entschlossenheit
sein, mit einer Vision der Ernte vor Augen. Sie werden miteinander mit Banden der
Liebe verbunden sein und einem Glauben, der nicht zerbricht. Sie werden sich in
verschiedenen Teilen der Erde auf riesigen Veranstaltungen versammeln, bei einigen
dieser Konferenzen bis zu einer halben Million junger Leute.
Diese Versammlungen werden nicht von Menschen organisiert, sondern vom Geist
Gottes geleitet sein. Das wird eine Zeit sein, in der Gottes Kraft von seinem Thron
herunter fließt. Es wird Zeichen und Wunder geben, wie es sie in diesem Ausmaß bis
heute nicht gegeben hat. Das wird zum täglichen Leben dieser christlichen EndzeitKämpfer gehören. Sie werden nicht so aussehen und sie werden nicht so reden wie
wir es von ihnen erwarten, aber die Gegenwart und Kraft des Heiligem Geist wird auf
ihnen sein.
In dieser radikalen Gruppe von Gläubigen wird es keinen Rassismus geben, Männer
und Frauen werden sich die Leitung teilen. Es wird eine Einheit geben, die die
Christenheit erstaunt. Es wird bald allen klar sein, warum der Teufel versucht hat,
diese Generation zu töten. Er hat diese heranwachsende Endzeit-Armee irgendwie
gesehen. Sie werden bereit sein zu sterben, woran sie glauben. Meine Generation
hatte es schwer, für das zu leben, woran sie glauben, aber diese Endzeit-Generation
wird bereit sein, ihr Leben für die Mission Christi zu geben.“

An dieser Stelle möchte ich Sie zum Gebet aufrufen! Eine weltweite Jugenderweckung! Das ist die große VISION – eine, die wirklich
unsere Herzen erfasst, aber wo fangen wir an zu beten?

Ich las in Nehemia über seine Berufung, die Mauern von Jerusalem wieder
aufzubauen. Er sah, was für eine gewaltige Aufgabe das war, aber Gott zeigte ihm,
wenn er die Familien dazu brachte, genau den Teil der Mauer zu bauen, wo sie
lebten, dann würde die gesamte Mauer schnell in die Höhe gezogen und fertig
gebaut sein.
(Diese Geschichte hat mir die zerstörten Mauern unserer Gesellschaft gezeigt, durch
die Satan schlüpfen konnte, um zu rauben, zu töten und zu zerstören.) Wir müssen
dieses Territorium ganz strategisch wieder zurückerobern. Wir können Teil des
großen GANZEN sein, wenn wir unseren Teil auf LOKALER Ebene tun, indem wir
beten und unsere Autorität als Gläubige ausüben.
Durch Gebet werden wir
1. die Mauer um UNSERE EIGENEN FAMILIEN wiederaufbauen, durch die
Satan eingedrungen ist, um die Herzen unserer Kinder zu stehlen, und so
schützen, was uns gehört.
2. die Mauer um UNSERE GEMEINDE-FAMILIE wieder aufbauen und
bewahren, wo junge Leute Christus empfangen haben und dann von ihm
weggegangen sind – wir rufen die Verlorenen wieder zurück.
3. Mauern um unsere Bezirke, Städte und Länder bauen.

WOFÜR BETEN WIR?
„Die ihn aber lieb haben, sollen sein, wie die aufgehende Sonne in ihrer ganzen
Pracht!“ (Richter 5,31)
Dieser Vers aus dem Lied der Deborah fasst zusammen, welchen Eifer und welche
Leidenschaft wir in unseren jungen Leuten sehen wollen.
Lasst uns unsere Jugend dazu aufrufen,
• eine Josua-Generation zu werden – eine Generation OHNE ANGST, die
Generation, die „das Land einnimmt“. (4. Mose 14,6-9)
• eine Samuel-Generation zu werden, eine, die seine Stimme HÖRT, betet
und GEHORCHT. (1. Samuel 3,10 & 18)
• eine Nasiräer-Generation zu werden, die ihr Gelübde ernst nimmt, ein
Leben zu führen, das REIN, HEILIG und GERECHT vor dem Herrn ist.
(4. Mose 6,2)
• eine Elisa-Generation zu werden – mit einer doppelten Portion Salbung für
ZEICHEN UND WUNDER. (2. Könige 2,9 &14)
• eine Josia-Generation zu werden, die sich Gott von ganzem Herzen
zuwendet und sich dabei von einer kaputten Umgebung voller Sünde und
Erniedrigung ABHEBT.
(2. CHRONIK, 34,1-33)

 

UNSERE GEBETSSTRATEGIEN
Weil der Kampf um die Seelen unserer Kinder wütet, brauchen wir eine geistliche
Strategie.
1. Finde Gottes Versprechen für deine Familie in Seinem Wort
Meditiere über Gottes Wort, bis der GLAUBE kommt. Sprich es aus, bete es,
verkünde und proklamiere es. Prophezeie es in ihre Leben. Das Wort Gottes
ist ein Schwert, es ist unsere Waffe im Kampf.
Beispiel: „Und alle deine Söhne sind Jünger des HERRN, und großen
Frieden haben deine Söhne.“ (Jesaja 54,13) Ersetze „Söhne“ mit den
Namen deiner Kinder.
Lege ein Familienfoto in die Bibel – erinnere Gott an Sein Versprechen: „Das
ist mein Haus, Herr, und es steht geschrieben: ‚Glaube an den Herrn Jesus,
so wirst du und dein Haus selig!’“ (Apostelgeschichte 16,31)
Bete, dass sich jede Prophetie erfüllt, die jemals über deine Kinder
ausgesprochen wurde.
2. Suche dir Verbündete
„Wahrlich, ich sage euch auch: Wenn zwei unter euch eins werden auf
Erden, worum sie bitten wollen, so soll es ihnen widerfahren von meinem
Vater im Himmel.“ (Matthäus 18,19) Es liegt Stärke in der Einigkeit. Suche
dir einen Gebetspartner, der mit dir zusammen für deine Familie glaubt.
3. Bete, dass Gott deinem Kind „Ernte-Arbeiter“ über den Weg schickt
„Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende in seine
Ernte.“ (Lukas 10,2) Bitte darum, dass Gott deinem Kind noch andere
Christen schickt, die ihm ein gutes Beispiel sind und es in Dingen, die Gott
betreffen, beeinflussen können.
4. Geistlicher Kampf
Hier geht es um das Prinzip vom Binden und Lösen:
„Wahrlich, ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im
Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im
Himmel gelöst sein.“
(Matthäus 18,18)
Was musst du im Leben deiner Kinder binden?
Was kontrolliert sie?
Worin sind sie verwickelt?
Ist es Rebellion, Abhängigkeiten, Rauchen, Trinken, Drogen,
Pornographie,…?
Binde die Blindheit, die Satan über ihre Augen gelegt hat; den Schleier, der
verhindert, dass sie die Wahrheit des Evangeliums sehen (2. Kor. 4,3+4),
wie zum Beispiel Materialismus, Atheismus, ein schwaches
Selbstwertgefühl, …
Diese Dinge werden uns offenbart, während wir auf Gott warten.
DANN löse den Riegel für den Heiligen Geist, die Offenbahrung von Jesus,
den Geist der Liebe, der Reinheit und des Friedens und einen Hunger nach
Gott in ihrem Herzen. Es ist der Wille Gottes, dass wir in diesem Leben durch den Herrn
Jesus herrschen (Römer 5,17).
Zuerst regieren wir in unserem eigenen persönlichen Leben,
und durch unsere Gebetsgruppe schließen wir uns mit anderen
zusammen und beeinflussen die Welt, die uns umgibt.

5. Fasten und beten
Fasten ist eine starke Waffe in unserem Kampf. In Matthäus 6,18 lesen wir,
dass Gott uns BELOHNT, wenn wir das tun. Jesaja schreibt über das
Fasten, das Gott gefällt: „Lass los, die du mit Unrecht gebunden hast, lass
ledig, auf die du das Joch gelegt hast! Gib frei, die du bedrückst, reiß jedes
Joch weg!“ (Jesaja 58,6)
Es ist Gottes Wunsch, die Fesseln der Bosheit in der Gesellschaft zu lösen
und unsere jungen Leute von der Unterdrückung Satans zu befreien.
(Wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht fasten darfst, kannst du auch
auf besonderes Essen oder Getränke verzichten, oder auch aufs
Fernsehen).
6. In der Gegenwart Gottes warten
Während wir in Andacht und Anbetung warten, werden wir eine geistliche
Strategie bekommen. Wir müssen lernen, aus Gottes Sicht für etwas
einzutreten. Warte darauf, bis du hörst, was auf Seinem Herzen ist. Der
richtige Zeitpunkt ist wichtig!
Auf Gott zu warten ist ein wichtiger Teil des Kampfes. „Harre auf den
HERRN und halte dich auf seinem Weg, so wird er dich erhöhen, dass du
das Land erbst; du wirst es sehen, dass die Gottlosen vertilgt werden.“
(Psalm 37,34)
7. Persönliche Heiligkeit
Wir kämpfen „mit den Waffen der Gerechtigkeit zur Rechten und zur Linken.“
(2. Korinther 6,7) Wir können keine Sünde in unserem Herzen herumtragen
und effektive Kämpfer sein.
Es ist wichtig, denen zu vergeben, die uns verletzt haben (besonders
unseren Kindern), und sie bedingungslos zu lieben.
Lass uns dafür beten, dass wir mit GLAUBEN, HOFFNUNG und LIEBE für
unsere Kinder ausgerüstet werden.

 

Quelle hier

Botschaft für Dich, Gemeinden und Reformation

Comments are closed.